Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Menü » Covenant Geschrieben von
KŘnstler : Covenant
Homepage : http://www.covenant.dk
─hnliche KŘnstler : VNV Nation, Apoptygma Berzerk
Bereits 1989 vereinigten sich drei junge Schweden, Eskil Simonsson, Clas Nachmanson und Joakim Montelius zu Covenant. Beeindruckt vom Innovationswillen der elektronischen Pioniere Kraftwerk und Front 242 entschloss sich das Trio, ein schwedisches Pendant zu den genannten Kultgruppen zu schaffen.

Der erste Schritt dahin war das 1995 ver├Âffentlichte Deb├╝talbum "Dreams Of A Cryotank", das bereits erkennen lie├č, welches Potential in der Band steckte. Nur ein Jahr sp├Ąter erblickte der Nachfolger "Sequencer" das Licht der Welt, das mit Titeln wie "Feedback" und "Stalker" ein breites musikalisches Spektrum abzudecken vermochte: Covenants St├Ąrke lag stets in der Verbindung von Popelementen und exzellentem Gesang mit harten, elektronischen Rhythmen; sie klangen modern und tanzbar, aber niemals gef├Ąllig und erweckten dabei nie einen aggressiven oder eint├Ânigen Eindruck. ,,Wir machen Popsongs, aber mit scharfen Klingen und harten Kanten", erkl├Ąrt Joakim Montelius Anspruch und Konzept.


1998 kam man der perfekten Umsetzung schon sehr nahe. Der Longplayer "Europa" bestach durch hypnotische Maschinenrhythmen und poppige Melodien. Anschlie├čend absolvierten sie eine Tour als Support-Act von Project Pitchfork, und weitere Auftritte bei Festivals wie dem Zillo, dem Leipziger Wave & Gothic-Treffen oder Eurorock untermauerten den inzwischen erreichten Status. Ende 1999 legten sie mit "Tour De Force" nochmals eine Single nach, bevor das Album "United States Of Mind" erschien.

Vor allem die von diesem Album stammende Single "Der Leiermann", (eine Vertonung eines Gedichtes des deutschen Romantikers Wilhelm M├╝ller) verhalfen der Band zum endg├╝ltigen Durchbruch .

Covenant ├╝berzeugten hier mit Versatzst├╝cken aus Trip Hop, Ambient, Dance und Drum'n'Base, was sie auch f├╝r den Mainstream-Markt interessant macht.

Auf der folgenden Tour wurde das Live Album "Synergie" aufgenommen.

Danach folgte eine l├Ąngere Pause, die Band zog von Schweden nach Berlin und Barcelona.

Die Tristesse Berlins war denn auch eine wesentliche Triebfeder f├╝r das eher introvertierte 2002er Album "Northern Lights", mit dem sich die Band wohltuensd von dem inzwischen haftenden "Future Pop"-Image abhob.

Cover Album Titel / Format / Label / Vertrieb Info Kaufen
1995 Dreams Of A Cryotank
CD
-
1995 Figurehead
CD
-
1996 Sequencer
CD
-
1998 Europa
CD
-
1998 Euro E.P.
CD
-
2000 United States Of Mind
CD
-
2000 Synergy
CD
-
2002 Northern Light
CD
-

Die hier ver÷ffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschrńnkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(15742)


Artwork

Inventario
(15152)


Steril

Realism
(1098)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(14696)


Carlos Per├│n

La Salle Blanche
(25802)


IAMX

The Alternative
(14948)


Insekt

Teenmachine
(14597)


Dismantled

Standard Issue
(12414)