Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Menü » Fad Gadget Geschrieben von
KŘnstler : Fad Gadget
Homepage : http://www.fadgadget.co.uk
─hnliche KŘnstler : Frank Tovey
Von 1980 bis 1984 war Fad Gadget das Alter Ego des britischen S├Ąngers und Instrumentalisten Frank Tovey, der in den sp├Ąten Siebzigern zun├Ąchst Schauspielerei auf dem Leeds Art College studiert hatte, bevor er nach London ├╝bersiedelte. Mit einem Drumcomputer und elektrischem Piano begann Tovey Songs zu produzieren, die 1979 zum Kontakt zu Mute-Boss Daniel Miller f├╝hrten, der Fad Gadget als ersten Act auf dem seinerzeit neu gegr├╝ndeten Label verpflichtete.


Bereits die erste Fad Gadget-Single ?Back To Nature? war ein Erfolg: Eingespielt fast ausschlie├člich mit synthetischem Equipment, war der Song dennoch weit entfernt von der damals bewu├čt Entfremdung und K├Ąlte signalisierenden Elektronik, wie sie von Kollegen wie ┬ž Gary Numan oder The Human League produziert wurde; zudem waren die elektronischen Instrumente f├╝r Tovey nie ein Fetisch, sondern lediglich ein n├╝tzliches Werkzeug. Dennoch schrieb er auch mit der nachfolgenden, weitaus pr├Ągnanteren Single ?Ricky?s Hand? ein St├╝ck elektronischer Musikgeschichte. Hier kam erstmals Toveys schwarzer, oftmals zynischer Humor zum Vorschein, der sich wie ein roter Faden durch s├Ąmtliche Fad Gadget-Werke zog.


Das 80er Deb├╝talbum ?Fireside Favourites? zeigte Tovey als Popmusiker, der mit erz├Ąhlerischem K├Ânnen und lyrischer Distanz die eher dunklen Thematiken bevorzugte; zugleich z├Ąhlte er zu den ersten britischen Elektronikern, der die neue Technologie in einen zeitgem├Ą├čen Popkontext einf├╝gte. Dennoch scherte sich er sich wenig um modische Genre-Diktate: Das darauffolgende Album ?Incontinent? ├╝berzeugte mit dem dunkel-bizarren, im Walzer-Takt gehaltenen ?Saturday Night Special?; das Album war zudem weitaus pers├Ânlicher und d├╝sterer als der Vorg├Ąnger.


Obwohl seine Alben von der Kritik hochgelobt wurden und Fad Gadget oft als Paradebeispiel f├╝r innovativen britischen Elektropop herhalten musste, blieb der gro├če kommerzielle Durchbruch aus. Ber├╝hmt und ber├╝chtigt waren allerdings die Liveauftritte Fad Gadgets, bei denen sich der privat eher scheue und introvertierte Tovey als ein mit Make-Up und mit Farbe und Federn gespickter animalischer Derwisch entpuppte.


Der kreative Klimax des Schaffens von Fad Gadget ist zweifellos auf dem 82er Album ?Under The Flag? festgehalten, das mit ?Love Parasite?, ?For Whom The Bells Toll? und nicht zuletzt dem Titelst├╝ck drei hypnotische, repetitive Tracks enthielt, die im Kontext von zeitgleich emporstrebenden, artverwandten Bands wie ┬ž Soft Cell oder ┬ž Depeche Mode standen. Dar├╝ber hinaus konnte das Album mit Balladen wie dem sehr intimen ?Cypher? ├╝berzeugen. Zudem wirkte die damals noch v├Âllig unbekannte Alison Moyet (die sp├Ąter mit Depeche Mode-Gr├╝nder Vince Clarke als Yazoo Erfolg hatte) als Gasts├Ąngerin und Saxophonistin mit. F├╝r Tovey, der in den Songs die Geburt seines ersten Kindes und die Geschehnisse des Falkland-Krieges verarbeitete, war ?Under The Flag? das bisher direkteste und pers├Ânlichste Werk.


Das finale Fad Gadget-Album ?Gag? erschien 1984. Obwohl das Songmaterial weniger ├╝berzeugte, bestach die Platte durch unkonventionelle Arrangements und Ideen. Vor allem das von den ┬ž Einst├╝rzenden Neubauten inspirierte ?Collapsing New People? verbl├╝ffte durch ungew├Âhnliche Samples (Flaschen und Metalle) und schaffte es, die avantgardistischen Vorlagen der Neubauten in einen tanzbaren Popkontext zu pressen. Die von Tovey in ?Collapsing New People? erarbeiteten Ideen wurden kurze Zeit sp├Ąter von seinen Label-Kollegen Depeche Mode recht unreflektiert ├╝bernommen und in dem Song ?Master & Servant? verwandt.


Nach ?Gag? schlo├č Frank Tovey das Kapitel Fad Gadget und ver├Âffentlicht seine Werke seitdem unter seinem b├╝rgerlichen Namen. Nachdem er 1985 mit Boyd Rice (NON) das Experimentalalbum ?Easy Listening For The Hard Of Hearing? aufgenommen hatte, folgte noch im selben Jahr ?Snakes & Ladders?. Obwohl dieses Album, wie auch die darauf enthaltene Single ?Luxury? gr├Â├čtenteils noch elektronisch instrumentiert waren, konnte man hier bereits eine Tendenz zu traditionellen Songs erkennen. Noch deutlicher wurden diese Vorlieben auf ?Civilian?, ein Album, das mit ?Bridge Street Shuffle? eine ironische, autobiographische Ode an Toveys Heimtastadt London enthielt ? und die, wie auch der Rest des Albums, an eine bizarre, elektrisierte Version der Pogues erinnerte. Der komplette Stilwechsel erfolgte aber erst mit dem 89er Album ?Tyranny And The Hired Hand?, auf der Tovey ganz auf elektronische Instrumentierung verzichtete und auf der sich ausschlie├člich akustisch instrumentierte Folk-Traditionals sowie Songs von Bob Dylan (?North Country Blues?), Lou Reed (?Men Of Good Fortune?) oder Woody Guthrie (?Pastures Of Plenty?) befanden. Trotz des gro├čen Stilbruchs sah er in dem Album durchaus eine R├╝ckkehr zu seinen Fad Gadget-Wurzeln und zu dem fr├╝her praktizierten Minimalismus, denn s├Ąmtliche Songs von ?Tyranny And The Hired Hand? bestanden aus kaum mehr als drei Gitarrenakkorden.


Den nun eingeschlagenen Weg blieb Tovey auch auf dem 91er Album ?Grand Union? treu, das er mit seiner neuen Band ?The Pyros? einspielte, die aus den irischen Musikern Paul Rodden, Laurence Doherty und John Cutliffe bestand. ?Grand Union? geriet weitaus rockiger und abwechslungsreicher als das spartanisch eingespielte ?Tyrany And The Hired Hand?, doch auch hier standen Instrumente wie Banjos und die Einfl├╝sse der irischen und britischen Folklore im Vordergrund. Zudem war Tovey zu einem episch erz├Ąhlenden, sozial engagierten Songwriter gereift, dessen Texte in Quantit├Ąt und Aussage durchaus mit denen seiner Vorbilder Woody Guthrie oder Bob Dylan zu vergleichen waren. 1992 erschien das bislang letzte Frank Tovey-Album ?Worried Men In Second Hand Suits?, das wiederum mit den Pyros und ?Live?-Bedingungen im Studio eingespielt wurde.

Frank Tovey ist am 3. April 2002 an Herzversagen gestorben.



Cover Album Titel / Format / Label / Vertrieb Info Kaufen
1980 Fireside Favourites
CD
Mute
-
1981 Incontinent
CD
Mute
-
1982 Under The Flag
CD
Mute
-
1984 Gag
CD
Mute
-

Die hier ver÷ffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschrńnkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(1751)


Artwork

Inventario
(1582)


Steril

Realism
(1660)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(1832)


Carlos Per├│n

La Salle Blanche
(1785)


IAMX

The Alternative
(1703)


Insekt

Teenmachine
(1568)


Dismantled

Standard Issue
(1776)