Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Menü » Skinny Puppy Geschrieben von
KŁnstler : Skinny Puppy
Homepage : http://www.skinnypuppy.com
ńhnliche KŁnstler : Hilt, The Tear Garden, Download, Doubting Thomas, Rx, Ohgr
Als im Sommer 1983 cEvin Key und Nivek Ogre feststellten, dass sie einen √§hnlichen Geschmack in bezug auf bizarre Musik und Filme teilten, war der Grundstein f√ľr eine der erfolgreichsten und einflussreichsten Underground-Electro-Industrial-Acts der 80er und 90er Jahre gelegt.

Nachdem die beiden Jungs aus Vancouver 1983 ein Tape namens ?Back and Forth? eingespielt hatten, das die Aufmerksamkeit des ebenfalls in Vancouver ans√§ssigen Nettwerk-Labels erregte, wurde dort bereits im Fr√ľhjahr des darauffolgenden Jahres das Deb√ľt-Minialbum ?Remission? ver√∂ffentlicht, das mit ?Smothered Hope? und ?Sleeping Beast? erste hochkar√§tige Szene-Hits enthielt.

Inspiriert von Industrial- und Electrobands wie Portion Control, SPK und Throbbing Gristle schufen Skinny Puppy einen schizophren anmutenden Mix aus metallisch kn√ľppelnden Beats, Ogres vom Wahnsinn durchtr√§nkter Stimme, rasenden Synthi-Sequenzen und allerlei kuriosen Sounds, doch schimmerte unter all den w√ľsten Electro-Arrangements auch stets Skinny Puppys Sinn f√ľr einf√ľhlsame Atmosph√§ren, Horrorsoundtracks und eindringliche Harmonien durch. F√ľr das 1985 erschienene Full-Time-Album ?Bites? sicherten sich Skinny Puppy die Verst√§rkung von Tom Ellard (Severed Heads), der den l√§ngst zum Klassiker avancierten Skinny-Puppy-Hit ?Assimilate? produzierte.

Im Sommer 1986 verlie√ü Wilhelm Schroeder, der als Gastmusiker die Bass Synths beigesteuert hatte, die Band und ging als Bill Leeb mit ¬ß Front Line Assembly eigenen musikalischen Ambitionen nach. Den internationalen Durchbruch schafften Skinny Puppy, die nun durch Dwayne Goettel zum vollwertigen Trio gewachsen waren, mit dem im Herbst 1986 ver√∂ffentlichten Album ?Mind: The Perpetual Intercourse?, das die einzigartigen Qualit√§ten der Band erstmals perfekt auf den Punkt brachte. Ausgefeilte Kompositionen, vielschichtige Rhythmen, dichte Sound- und Samples-Collagen und bedrohlich wirkende atmosph√§rische Soundscapes bildeten mit Ogres w√ľtendem Schreigesang eine bahnbrechende Symbiose, die selbst noch f√ľr viele Electrobands der 90er von gr√∂√ütem Einflu√ü bleiben sollte. Mit ?Cleanse Fold And Manipulate? verfolgten Skinny Puppy diesen Weg konsequent weiter, lie√üen sich wiederum von Lautr√©amonts ?Maldoror?, einem surrealistischen Klassiker des 19. Jahrhunderts, inspirieren und trugen dessen subversives Delirium auf den Dancefloor. Vor allem die von der britischen Electro-Koryph√§e Adrian Sherwood remixten.

Tracks ?Addiction? und ?Deep Down Trauma Hounds? sorgten daf√ľr, Skinny Puppy auch auf europ√§ischen Tanzfl√§chen zu etablieren.

Mit dem 88er Album ?VIVIsectVI? f√ľhrten Skinny Puppy ihre Tradition, melodi√∂se und atmosph√§rische Strukturen mit experimentellen, noisigen und vertrackten Kl√§ngen zu verbinden, noch einen Schritt weiter, bevor sie mit dem 89er Werk ?Rabies? eine andere Richtung einschlugen. cEvin Key und David ?Rave? Ogilvie, die bislang alle Skinny-Puppy-Alben zu zweit produzierten, holten sich mit Al Jourgensen (¬ß Ministry) einen zus√§tzlichen Produzenten an Bord, der Skinny Puppy einen ungew√∂hnlich hart-rockenden Touch verlieh, ohne dass die charakteristischen Electro-Kl√§nge dabei an Ausdruckskraft eingeb√ľ√üt h√§tten. Die folgenden Alben ?Too Dark Park? und ?Last Rights? lagen aber wieder in Raves und Keys Produktions-H√§nden und zeichneten sich durch immer komplexere Kompositionen und Arrangements aus, konnten aber auch immer wieder mit absolut eing√§ngigen Songs wie ?Tormentor?, ?Nature Revenge?, ?Killing Game? oder ?Inquisition? aufwarten.

Mittlerweile wurden die pers√∂nlichen Spannungen zwischen cEvin Key und Nivek Ogre allerdings so gro√ü, dass man einm√ľndig beschloss, Skinny Puppy erst einmal auf Eis zu legen. Key und Goettel, die 1991 bereits das mehr in atmosph√§rischen und filmmusikalischen Gefilden arbeitende Projekt Doubting Thomas ins Leben gerufen hatten, schufen mit ¬ß Download (benannt nach dem letzten Track auf ?Last Rights?) ein Forum, zu dem mit Mark Spybey (ex-:Zoviet*France:, Dead Voices On Air) und Philth zwei weitere Electro-Freaks stie√üen und das √ľberwiegend rein instrumentale, aber auch schwer zug√§ngliche Soundscapes produzierte. Als Dwayne Goettel am 23. August 1995 an einer √úberdosis Heroin starb, schien es ohnehin keine Zukunft mehr f√ľr Skinny Puppy zu geben.

Da man 1993 Nettwerk verlassen und bei American Recordings unterschrieben hatte, wollte man aber wenigstens - auch im Sinne von Dwayne, der bereits einiges an Basismaterial beigesteuert hatte - ?The Process? beenden. Allerdings fehlte mit David Ogilvie der langj√§hrige Produzent, der stets als Vermittler zwischen den eigenwilligen Charakteren t√§tig gewesen ist, im Studio, und mit Roli Mosimann, Martin Atkins und Greg Reely verschlissen Skinny Puppy einige Produzenten, ehe man die Plattenfirma davon √ľberzeugen konnte, ?The Process? wieder von Rave produzieren zu lassen. Mit ?The Process? verabschiedeten sich Skinny Puppy auf w√ľrdige Weise von der musikalischen B√ľhne, kehrten sie doch wieder zu etwas eing√§ngigeren Songstrukturen zur√ľck. Nachdem das Kapitel Skinny Puppy zun√§chst abgeschlossen war, tat sich Ogre mit Martin Atkins zusammen, um mit Rx ein neues Projekt zu starten, w√§hrend cEvin Key 1997 mit ?III? ein drittes Download-Album produzierte und weiterhin The Tear Garden, ein Projekt mit Edward Ka-Spel (The Legendary Pink Dots), aufrecht erhielt.

Gerade wegen der h√∂chst unterschiedlichen Ausrichtungen der Projekte schien eine weitere Zusammenarbeit der beiden K√∂pfe unwahrscheinlich und unvorstellbar ? doch die Reunion im Jahr 20. 8. 2000 bei ihrem legend√§ren Auftritt in Dresden (festgehalten auf ?Doomsday ? Back & Fourth Vol. 5, Synthetic Symphony/SPV) √ľberzeugte auch den letzten Zweifler: Skinny Puppy waren zur√ľck, kraftvoller und innovativer denn je.

Doch auch jetzt f√ľrchteten viele Fans, dass es bei der einmaligen Reunion (bei der ausschlie√ülich alte Tracks im neuen Gewand gespielt wurden) bleiben w√ľrde.

Diese Angst und die Zeit des Wartens hat ein Ende: Mit ?The Greater Wrong Of The Right? l√∂sten Skinny Puppy endlich das Versprechen eines richtigen Comebacks ein, das konsequenter und √ľberzeugender nicht h√§tte ausfallen k√∂nnen:

?The Greater Wrong Of The Right? setzt den Weg, den die Band auf ?The Process? begonnen hat, in atemberaubender Weise fort. Die Experimente der vergangenen Jahre sind nicht vergessen oder ausgeblendet, vielmehr flie√üen sie in komprimierter, h√∂chst energetischer Form in ein Album ein, das vor allem durch seine Dynamik, Kraft und Stringenz √ľberzeugt.

Obwohl s√§mtliche Elemente der Skinny Puppy-Historie in die 10 neuen Tracks eingegangen sind, erschlie√üt und entfaltet sich die Vielschichtigkeit und Divergenz, wie bei Skinny Puppy √ľblich, erst nach und nach:

Fordernden Up-Tempo Tracks wie ?I?Mmortal? oder das gar mit Rap-Elementen brillierende ?Pro-test? stehen fl√§chige, verschachtelte kleine Meisterwerke wie ?Ghostman? gegen√ľber, die alle Epigonen auch heute in die Schranken weisen.

?The Greater Wrong Of The Right? ist dennoch ein Werk, dem jeglicher Anachronismus und nostalgischer Flair fehlt: Mit Unterst√ľtzung von Musikern der neuen Generation wie Danny Carry von Tool (Accoustic Drum auf ?Use Less?) oder Wayne Static von Static X (Gesang auf ?Use Less?) ist es in seiner dunklen Brillanz schon jetzt eines der herausragenden Alben dieses Jahres ? und ein weiterer Meilenstein in der Geschichte dieser Ausnahmeband.

Cover Album Titel / Format / Label / Vertrieb Info Kaufen
1983 Back and Forth - Series #1
Tape
Independent-CA
1. Sleeping Beast
2. K-9
3. Quiet Solitude
4. The Pit
5. Dead of Winter
6. A.M. / Meat Flavour
7. Edge of Insanity
-
1984, 1985-Dezember, 1993* Remission
EP (Vinyl), Tape*, CD*
Nettwerk / Nettwerk-Capitol-CA
1. Smothered Hope
2. Glass Houses
3. Incision *
4. Far Too Frail
5. Film *
6. Manwhole *
7. Icebreaker *
8. Solvent
9. Sleeping Beast
10. Glass Out
11. Brap... *
-
1985-September-30, 1993 Bites
Vinyl, Tape*, CD*
Nettwerk / Nettwerk-Capitol-CA
-
1986-Mai, 1991 Dig It
Vinyl, CD
Netwerk-Capitol-CA / Play It Again Sam-BE*
1. Dig it (12" extended version)
2. The Choke (re-grip)
3. Film* (only on Play It Again Sam - Release)
-
1986-September-05, 1988 Mind: The Perpetual Intercourse
Vinyl, Tape, CD*
Nettwerk-Capitol-CA / Play It Again Sam-BE / Capitol-US
-
1987 Stares And Flowers (US-only)
12" Vinyl
Nettwerk-Capitol-US
1. Chainsaw
2. Assimilate (R:23)
3. Stairs and Flowers (def wish mix)
4. Stares and Flowers (too far gone)
-
1987 Bites And Remission
CD
Nettwerk-Capitol-CA / Nettwerk-Important-US
-
1987 Remission And Bites
CD
Play it Again Sam-BE
-
1987, 1991* Addiction
EP (Vinyl), CD*
Nettwerk-Capitol
1. Addiction (first dose)
2. Addiction (second dose)
3. deep down Trauma Hounds (remix)
-
1987, 1993* Chainsaw
EP (Vinyl), Tape, CD*
Nettwerk-Capitol-CA
1. Chainsaw
2. Assimilate (R:23)
3. Cage
4. Stairs and Flowers (def wish mix)
5. Stares and Flowers (too far gone)
-
1987-Juni-25 Cleanse, Fold and Manipulate
Vinyl, Tape, CD
Netwerk-Capitol-CA / Capitol-US / Nettwerk-Europe-BE
-
1988, 1991* Censor (Dogshit)
Vinyl, CD*
Nettwerk-Capitol-CA
1. Censor (Extended Mix)
2. Punk In Park Zoo's
3. Yes He Ran
4. Censor
-
1988-September-12 VIVIsectVI
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA / Capitol-US / Nettwerk-Europe-BE
1. Dogshit
2. VX Gas Attack
3. Harsh Stone White
4. Human Disease (S.K.U.M.M.)
5. Who's Laughing Now?
6. Testure
7. State Aid
8. Hospital Waste
9. Fritter (Stella's Home)
10. Yes He Ran *
11. Punk In Park Zoo's *
12. The Second Opinion *
13. Funguss *
-
1989 12" Anthology
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US
-
1989, 1990* Worlock
Vinyl, CD*
Nettwerk-Capitol-CA-US
1. Worlock (ed)
2. Worlock (LP mix)
3. Tin Omen 1
4. Brak Talk
-
1989, 1991* Testure
Vinyl, 3"CD, 5"CD*
Nettwerk-CA-US, Nettwerk-Capitol-US*
1. Testure (12" Mix)
2. Testure (S. F. Mix)
3. The Second Opinion
4. Serpents
-
1989, 1992* Tin Omen
Vinyl, CD*
Capitol-US / Nettwerk-Capitol-CA*
1. Tin Omen
2. Tin Omen (Reload)
3. Amputate
4. Spahn Dirge
-
1989, 2001* Ain't It Dead Yet?
VHS, DVD*
Nettwerk-Capitol-CA-US
-
1989-November-20, 1993* Rabies
Vinyl, Tape, CD, CD-Remastered*
Nettwrk-Capitol-CA / Nettwerk-Europe-BE / Capitol-US
1. Rodent
2. Hexonxonx
3. Two Time Grime
4. Fascist Jock Itch
5. Worlock
6. Rain
7. Tin Omen
8. Rivers
9. Choralone
10. Amputate - CD-only
11. Spahn Dirge (live) - CD-only
-
1990 Too Dark Park
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US / Nettwerk-Europe-BE
-
1990 Tormentor
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US
-
1991 Ain't It Dead Yet?
Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US
-
1991 Spasmolytic
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US / Nettwerk Europe-BE
-
1992 Back and Forth - Series 2
CD
Nettwerk-CA-US-UK
1. Intro (Live in Winnipeg)
2. Sleeping Beast
3. K-9
4. Monster Radio Man
5. Quiet Solitude
6. The Pit
7. Sore In A Masterpiece / Dead of Winter
8. Unovis On A Stick
9. To A Baser Nature
10. A.M. / Meat Flavour
11. My Voice Sounds Like Shit
12. Untitled Brap / Smothered Hope (demo)
13. Explode the P.A. (live brap)
14. Assimilate (original inst. demo)
15. Edge of Insanity
-
1992 Inquisition
Vinyl, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US
-
1992-Januar-28 Last Rights
Vinyl, Tape, CD
Nettwerk-Capitol-CA-US-GE-UK / Nettwerk-Europe-BE
-
1996 Selections From Brap
CD
Nettwerk-CA-US
1. Jackhammer
2. Splasher
3. Double Cross
4. Yo Yo Scrape
5. The Soul That Creates
6. Sparkless
7. Last Call (live)
8. Spasmolytic
9. Grave Wisdom
10. Tin Omen
11. Convulsion
12. Love in Vein
13. TFWO
-
1996 Candle
CD
American-Warner-US
1. Candle (edit)
2. Candle (album version)
-
1996, 1996-April Brap: Back and Forth Vol.3 and 4
DCD
Subconscious-Nettwerk-CA-US / SPV-Synthetic Symphony-GE / Subconscious-Off Beat-GE
-
1996, 2001* Video Collection 1984-1992
Video, DVD*
Nettwerk-CA-US / SPV-GE
-
1996-Februar The Process
Tape, CD
American Recordings
-
1998 ReMix Dys Temper
CD
Nettwerk-CA-US-UK
-
1998 Mixman (Sampling CD)
DCD
Time & Space-Zero Gravity-US-UK
-
1998 Skinned (Sampling CD)
CD
Time & Space-US-UK
-
1998 Selections From The Album Remix Dys Temper
Vinyl, CD*
Nettwerk-CA / Nettwerk-US-CA*
1. Worlock (Eye of the Beholder mix by Rhys Fulber)
2. Tin Omen (Main mix by Adrian Sherwood)
3. Addiction (Opium mix by Gunter Schulz of KMFDM)
4. Rodent (DDT mix by Ken "Hiwatt" Marshall)
5. Spasmolytic (Habitual mix by Deftones)*
6. Love In Vein (Go Girl Trio mix by Neotropic)*
7. Testure (God Lives Underwater Remix)*
8. Chainsaw (Josh Wink Remix)*
-
1999 The Singles Collect
CD
Nettwerk-US-CA-UK
-
1999 B-Sides Collect
CD
Nettwerk-US-CA-UK
-
2000-August-20 Track 10
CD
no label no cat# GE
-
2001-September-04 Doomsday: Back And Forth Vol. 5
CD
Subconscious-Nettwerk-CA-US / Synthetic Symphony-SPV-GE
-
2002-März Puppy Gristle
CD
Subconscious
-
2003 Back and Forth Six
CD
Subconscious
-
2003 Hi-End Ultra X-Treme Skinny Puppy
DCD
Hi-End-RU
1. Jahya
2. Bark
3. Dig It
4. Rash Reflection
5. Death
6. Nature's Revenge (Dub)
7. Shore Lined Poison
8. Candle
9. Spasmolytic
10. Addiction
11. TFWO
12. Morter
13. Addiction (Second Dose)
14. Process
15. Reclamation
16. Amnesia
17. Grave Wisdom
18. Cult
19. The Choke (Re-Grip)
20. Blue Serge
21. Killing Game (Autechre Remix - Bent Mix)
22. Curcible
23. Inquisition (Extended Mix)
24. Convulsion
25. Rodent (Ken 'Hiwatt' Marshall Remix - DDT Mix)
26. Tormentor
27. Hardset Head
28. Smothered Hope (Ogre and Mark Walk Remix)
29. Deep Down Trauma Hounds
30. Nature's Revenge
31. Testure (God Lives Underwater Remix)
32. Morpheus Laughing
33. Worlock (Rhys Fulber Remix - Eye Of The Beholder Mix)
-
2004-Mai-25 The Greater Wrong of the Right
CD
SPV-Synthetic Symphony-Hell-O Deathday-GE-SW-NO-US
1. I'mmortal
2. Pro-test
3. EmpTe
4. Neuwerld
5. Ghostman
6. dOwnsizer
7. Past Present
8. Use Less
9. Goneja
10. DaddyuWarbash
-

Die hier verŲffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschršnkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(2728)


Artwork

Inventario
(1688)


Steril

Realism
(1760)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(1896)


Carlos Perón

La Salle Blanche
(1885)


IAMX

The Alternative
(1814)


Insekt

Teenmachine
(1643)


Dismantled

Standard Issue
(1876)