Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Menü » Numan , Gary Geschrieben von
Künstler : Numan , Gary
Homepage : http://www.numan.co.uk
Ähnliche Künstler :
1976 hatte sich Gary Webb, der spĂ€tere Gary Numan der Punkband The Lasers angeschlossen und dort erste musikalische Erfahrungen gesammelt. Unter seiner FĂŒhrung kam es zu einigen Neu- und Umbesetzungen, bis sich die Lasers im Juli 1977 in Tubeway Army umbenannten. Nachdem sie zuvor hauptsĂ€chlich Coverversionen in ihrem Programm gehabt hatten, schrieb Webb als neuer Gitarrist nun vermehrt eigene Songs.


Im Februar 1978 veröffentlichte die Tubeway Army bei Beggars Banquet ihre erste Single ?That?s Too Bad?, der im August der ebenfalls zwischen Punk und Pop gehaltene Titel ?Bombers? folgte. Auch dieser Song stammte aus der Feder des Science-Fiction-Freaks Webb, der sich selber den KĂŒnstlernamen ?Valeriun? gab, um zwei Wochen spĂ€ter, im September 1978, seine Karriere mit Tubeway Army unter dem Namen Gary Numan fortzusetzen. Zwei Monate spĂ€ter erschien die erste CD der Band, im Januar 1979 die erste Peel-Session, und darauf folgten in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden die erfolgreichen Singles ?Down In The Park? und ?Are Friends Electric?". Als dieser Titel zur Nummer eins der UK-Charts avancierte, war Tubeway Army bereits zum Trio geschrumpft, wobei Numan nun Gesang, Keyboards und Gitarre ĂŒbernahm.


"Replicas" lautete der Titel des nĂ€chsten Albums - geschrieben und produziert von Gary. Der Erfolg blieb ihm treu ?kurz darauf schoss ?Cars? an die Spitze der Charts, der erfolgreiche Vorbote des dritten Albums "The Pleasure Principle" vom September 1979, das weitere Hits wie "Tracks" und "Films" enthielt. Auch diese Songs beschĂ€ftigten sich thematisch mit einer fĂŒr den Menschen unfreundlichen Zukunft. Im Anschluss an eine ausgedehnte Großbritannien-Tournee wurde mit "Complex" noch eine weitere Single ins Rennen geschickt, bevor es um Gary Numan ruhiger wurde. Bei den Kritikern stieß Numan auf keine große Resonanz, obwohl er sich auch mit seinem eigenwilligen roboterhaften Image einen harten Kern begeisterter Fans geschaffen hatte, die ihm weiterhin die Treue hielten, wĂ€hrend er bestĂ€ndig weitere Platten herausbrachte und tourte. Der kommerzielle Erfolg blieb Numan ab Mitte der 80er Jahre jedoch weitgehend versagt.


Numan versuchte immer wieder moderne Elemente in seine Musik zu integrieren und sich stĂ€ndig weiterzuentwickeln, was ihm nur bedingt erfolgreich gelang. Mit seinem 1992er Album "Machine And Soul" erreichte Numan seiner eigenen Meinung nach den absoluten Tiefpunkt in der langen Karriere. Er gönnte sich selbst eine lĂ€ngere Auszeit und widmete sich seinem Hobby der Sportfliegerei. Auf dem 1994 erschienenen Nachfolgealbum "Sacrifice", dem besten Numan-Album seit Jahren, kehrte er zur rein elektronischen Musik, seiner StĂ€rke, zurĂŒck. "Cars" wurde fĂŒr einen Bier-Werbespot wiederentdeckt, einer Best Of-CD gelang der Chartentry und Numan schaffte ein Comeback.


Nicht nur Anfang der 80er Jahre hatten viele Synthi-Bands wie Human League, OMD oder § Depeche Mode angegeben, maßgeblich von Gary Numan beeinflusst zu sein, auch 1997 erschien unter dem Namen "Random" eine Tribut-Compilation, wo ihm u.a. Beck, die § Smashing Pumpkins, § Marilyn Manson und die § Foo Fighters musikalischen Respekt zollten. Im Herbst 1997 veröffentlichte Numan dann "Exile", den gelungenen, elektronischen Nachfolger von "Sacrifice" und tourte 1998 auch wieder einmal in Deutschland mit einem Best Of-Programm, bevor 1999 ein Remix-Album und seine Zusammenarbeit mit Fear Factory fĂŒr erneutes Aufsehen sorgten.

Cover Album Titel / Format / Label / Vertrieb Info Kaufen
1978 Tubeway Army
CD
Beggars Banquet
-
1979 Replicas
CD
Beggars Banquet
-
1979 The Pleasure Principle
CD
Beggars Banquet
-
1980 Telekon
CD
Beggars Banquet
-
1981 Living Ornaments 1979
CD
Beggars Banquet
-
1981 Dance
CD
Beggars Banquet
-
1982 I, Assassin
CD
Beggars Banquet
-
1983 Warriors
CD
Beggars Banquet
-
1984 Berserker
CD
Numa
-
1985 White Noise ? live
CD
Numa
-
1985 The Fury
CD
Numa
-
1986 Strange Charm (1986, Numa
CD
Numa
-
1988 Metal Rhythm
CD
Illegal
-
1989 Automatic (als Shape & Numan)
CD
Polydor
-
1989 The Skin Mechanic ? live
CD
IRS
-
1991 Outland
CD
IRS
-
1992 Machine And Soul
CD
IRS
-
1995 Sacrifice
CD
Eagle Records
-
1997 Exile
CD
Eagle Records/edel
-
2000 Pure
CD
Eagle Records
-
2003 Hybrid
CD
Universal
-

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(1751)


Artwork

Inventario
(1582)


Steril

Realism
(1660)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(1831)


Carlos PerĂłn

La Salle Blanche
(1782)


IAMX

The Alternative
(1702)


Insekt

Teenmachine
(1568)


Dismantled

Standard Issue
(1773)