Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Menü » Silke Bischoff Geschrieben von
KŘnstler : Silke Bischoff
Homepage : http://www.18summers.de
─hnliche KŘnstler : 18 Summers, Death In June
Nur ein Jahr nach dem tragischen Gladbecker Geiseldrama wurde Silke Bischoff im Jahre 1989 von Felix Flaucher (voc) und Axel Kretschmann (prog) gegr├╝ndet. Die echte Silke Bischoff war eines der Opfer dieses Geiseldramas, was der Band zu Anfang ihrer Karriere viel Kritik und sogar Klagen einbrachte. Die Band rechtfertigte sich auf verschiedene Weise; so war zu vernehmen, dass man den Namen gew├Ąhlt habe, ?weil er einfach sch├Ân klingt? oder weil man der verstorbenen Silke Bischoff damit eine Art Mahnmal errichten wollte. 1993 antwortete Felix im Zillo: ?Es gibt etwa ein Dutzend Gr├╝nde f├╝r den Namen ?Silke Bischoff?. Der erste, der vielleicht etwas platt klingt und den wir deshalb auch bei der Anmeldung zum Warenzeichen als Begr├╝ndung f├╝r das deutsche Patentamt im M├╝nchen angegeben haben, ist der wundersch├Âne Klang. Im hell und silbrig klingenden ?Silke? ist das englische Wort f├╝r Seide drin, und ?Bischoff? weckt Assoziationen, die in den religi├Âsen Bereich gehen.?.


Stilistisch lag der Schwerpunkt des Duos auf melodi├Âsem Darkwave, der in vielen Songs wahre Ohrwurmqualit├Ąten erreichte ? besonders bei Titeln wie ?I Don?t Love You Anymore? oder ?To Protect And To Serve?. Mit ?On The Other Side? und ?Under Your Skin? waren sie auch in den Clubs ├Ąu├čerst erfolgreich. Um das Projekt musikalisch vielschichtiger auszuweiten, wurde das Duo vor den Arbeiten am dritten Longplayer um den Gitarristen Frank Schwer erweitert.


Neben der eindrucksvollen Musik bestach das Projekt ?Silke Bischoff? zus├Ątzlich durch aufwendiges Cover-Artwork mit den Aufnahmen des Fotografen Felix Flaucher. Die teils ebenfalls umstrittenen Fotos zeigten meist eine Mischung aus Erotik und Gewalt und waren gelegentlich auch in separaten Ausstellungen zu sehen.


Aufgrund der nur in m├╝hsamer Studioarbeit m├Âglichen ausgefeilten Harmonien und elektronischen Feinheiten weigerte sich die Band lange Zeit, live aufzutreten. Beim 7. Wave Gotik Treffen in Leipzig gingen sie das Wagnis schlie├člich ein erstes Mal ein und waren im weiteren Verlaufe des Jahres 1997 noch auf einigen anderen Festivals, so auch dem Zillo-Open Air und den Zillo-Winter-Festivals, live auf der B├╝hne zu erleben. Zus├Ątzlich engagierte man sich in Seitenprojekte wie Crystal Lake und Elesde. Letztgenannte Formation um Axel Kretschmann und Timo Donate nahm bereits 1996 mit der Parodie ?Darkness Party? die schwarze Szene geh├Ârig auf die Schippe und ver├Âffentlichte 1998 ihr Deb├╝talbum.


1999 k├╝ndigte sich auf kuriose Weise das Ende der Band an. Kretschmann gab im Oktober offiziell die Aufl├Âsung der Band bekannt, da es schon seit Anfang des Vorjahres Streit zwischen ihm und Felix gegeben habe. Dabei ging es vor allem darum, dass Flaucher den Bandnamen nur f├╝r sich selbst beim Patentamt angemeldet hatte und angeblich versuchte, sich mit Schwer zusammen gegen Kretschmann zu verb├╝nden. Flaucher wusste von einer Aufl├Âsung noch nichts; er arbeitete zu diesem Zeitpunkt zusammen mit Schwer an neuem Silke Bischoff-Material und erfuhr erst aus dem Zillo von dieser Entwicklung.


Der Streit zwischen den beiden Gr├╝ndungsmitgliedern wurde vor Gericht weitergef├╝hrt.

Schwer und Flaucher benannten Silke Bischoff wenig sp├Ąter in 18 Summers um.

Cover Album Titel / Format / Label / Vertrieb Info Kaufen
1991 This Is The New Religion
CD
I.N.R.I.
-
1993 The Man On The Wooden Cross
CD
I.N.R.I.
-
1995 To Protect And To Serve (1995, To Protect And To Serve
CD
I.N.R.I
-
1996 Northern Lights
CD
A.M. Music
-

Die hier ver÷ffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschrńnkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(1751)


Artwork

Inventario
(1582)


Steril

Realism
(1660)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(1831)


Carlos Per├│n

La Salle Blanche
(1782)


IAMX

The Alternative
(1702)


Insekt

Teenmachine
(1568)


Dismantled

Standard Issue
(1773)