Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Rezensionen
Kategorien Es sind 185 CD-Kritiken vorhanden  
 
2006 (11)
 
 
2005 (6)
 
 
2004 (26)
 
 
2003 (8)
 
 
2002 (88)
 
 
2001 (43)
 
 
2000 (1)
 
 
1995 (1)
 
 
1994 (1)
 

Aktuelle Rezensionen
Name Aktion Gelesen Bewertung
Chandeen : Jutland Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund15451  Populär
Bewertung: 9 von 10
Artwork : Inventario Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund14886  Populär
Bewertung: 8 von 10
Steril : Realism Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund827  Populär
Bewertung: 7 von 10
Crack Of Doom : Washed Out Moon Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund14464  Populär
Bewertung: 9 von 10
Martin Hall : Racing Cars - The Art Dimension Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund14068  Populär
Bewertung: 8 von 10
Carlos Perón : La Salle Blanche Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund25239  Populär
Bewertung: 10 von 10
IAMX : The Alternative Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund14707  Populär
Bewertung: 8 von 10
Insekt : Teenmachine Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund14353  Populär
Bewertung: 7 von 10
Irma Victoria : Memorial: Finest Moments And Famous Last Words Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund633  Populär
Bewertung: 10 von 10
Dismantled : Standard Issue Druckoptimierte Version Schicke diese Kritik an einen Freund12158  Populär
Bewertung: 8 von 10

Zufallsanzeige
Neu - "Neu/Neu2/Neu 75" (Grönland)  Populär
(1473 x gelesen)
Begibt man sich auf die Suche nach den Urvätern der deutschen elektronischen Musik, was in diesem Falle auch mit der Suche nach den Wurzeln elektronischer Klangkunst überhaupt zu tun hat, so wird man an Neu! kaum vorbeikommen.
Neu! existierten ? mit Unterbrechungen ? von 1971 bis 1986. Gegründet von den Kraftwerk-Musikern Michael Rother und Klaus Dinger versuchten sie, ähnlich wie ihre experimentierenden Kollegen Kraftwerk, Tangerine Dream oder Can, neue Wege abseits des dominierenden anglo-amerikanischen Rocks zu finden.

Das erste Album ?Neu!? erschien 1972 und ist den ersten zwei Kraftwerk-Alben nicht unähnlich. Angefangen vom einprägsamen Namen und dem simplen Artwork lebt das Album von hypnotischen, repetitiven Instrumentaltracks, die vor allem durch Dingers stringentes, einer Rhythmusmaschine gleichendes Schlagzeugspiel und der minimalistischen Gitarrenarbeit gekennzeichnet war. In einer Zeit, da ausgeklügelte, fette Arrangements oder traditionelles Songwriting vorherrschten, ein Novum: Ohne eine wirklich elektronische Band zu sein, arbeiteten sie visionär wie eine solche ? und durch die innovative Studioproduktion des legendären Conny Plank, der schon auf ?Neu!? begann, Klänge elektronisch zu verfremden, Loops rückwärts laufen zu lassen und Tapes als Effekte zu benutzen, wurde dieser Eindruck noch verstärkt. Mit Erfolg: Vor allem das Stück ?Hallogallo? wurde zum Szene-Hit.

Weitaus experimentelle fiel der Nachfolger ?Neu!2" (1973) aus, obwohl die Experimente aus der Not geboren wurden. Und die macht bekanntlich erfinderisch: Nachdem Dinger und Rother die erste Seite der LP mit einer melodischeren Variante der vorangegangenen Klänge aufgenommen hatten (darunter das fantastische ?Für Immer?) ging ihnen während der Produktion das Geld aus. So wurde die restliche LP mit verfremdeten Versionen der schon produzierten Tracks ?gefüllt?. Abgesehen von den obskuren Ergebnisse ist ?Neu!2? in der Tat das erste Remix-Album der Popgeschichte und enthält mit ?Neuschnee? (dem einzigen "richtigen" Track der zweiten Hälfte!) ein unerreichtes Highlights!

Höhepunkt ihres Schaffens ist zweifelsfrei ?Neu'75?, das dritte Album. Hier wurden die immer mehr in divergierende Richtungen gehenden Facetten der Musiker noch deutlicher erkennbar. Doch gerade die Reibung der harten, ungestümen Seite (Dinger) und der sanften, melodischen (Rother) macht den Reiz dieses Werkes aus.
Höhepunkte hier sind das um sich kreisende, von Rother dominierte ?Isi? und das von Dinger geshoutete ?Hero?. In ?Seeland? und ?E-Musik? gelang es der Band erstmals, mit elektronischen Instrumentarium beeindruckende, bildliche Klanglandschaften zu malen, die zahllose Musiker nach ihnen beeinflusste, darunter vor allem Brian Eno und David Bowie (man vergleiche nur einmal das Stück "Hero" mit Bowies 1977 eingespielten "Heroes"...!)

Diese erste drei Neu!-Alben (ein finales viertes wurde 1986 aufgenommen) gab es, nicht zuletzt aufgrund der Streitigkeiten zwischen Dinger und Rother, Jahrezehnte lang nicht offiziell zu kaufen.
Erst der Initiative von Herbert Grönemeyer ist es zu verdanken, dass diese klassischen Werke nun wieder aufgelegt wurden. Für jeden, der sich nur ansatzweise für die Ursprünge innovativer Popularmusik interessiert, ein Pflichterwerb! - Ecki Stieg
 
 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(15451)


Artwork

Inventario
(14886)


Steril

Realism
(827)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(14464)


Carlos Perón

La Salle Blanche
(25239)


IAMX

The Alternative
(14707)


Insekt

Teenmachine
(14353)


Dismantled

Standard Issue
(12158)