Dismantled - "Standard Issue"

Dependent CD/mp3 2006

Datum 12.04.2006 - 23:03

Wie man dem Interview auf dieser Seite entnehmen kann, soll das neue Album von Dismantled alias Gary Zon in erster Linie ein „ironisches Statement“ sein. Beileibe ist es aber weit mehr als das: Zon hat diesmal auf ausschweifende Tüfteleien verzichtet und ein Album kreiert, das den Nine Inch Nails weitaus näher steht, als den von ihm verehrten Front Line Assembly. Auch wenn der Titelsong etwas zu sehr an „Something I Can Never Have“ von den Nine Inch Nails gemahnt, so ist die Richtung klar: Die Songs sind kompakter, treibender und weitaus strukturierter, als wir das bislang von Zon gewöhnt waren; durchaus mit bewusst poppigen Melodien („Get It Through“), ohne auf die bislang vertrauten, verschachtelten Elemente zu verzichten, die diesmal aber weitaus subtiler verarbeitet und transportiert werden. Einzig „Fields“ erinnert noch an die frühen Werke. Dies dürfte alte Fans zunächst irritieren, doch die eingehende Beschäftigung mit dem Album lohnt in jedem Fall, denn Zon hat sich zu einem beeindruckenden Songwriter entwickelt, dessen Variationsreichtum (und übrigens auch die Stimme) der eines Trent Reznor mittlerweile nahezu ebenbürtig ist. So ist „Standard Issue“ – trotz der zunächst sarkastisch anmutenden Herangehensweise, der Szene genau das zu geben, was sie möchte- zu einem extrem beeindruckenden und trotz der misanthropischen Grundhaltung emotionale Tiefe offenbarenden Werk geraten, auch bedingt durch die Reduktion auf das Wesentliche. Manchmal ist weniger eben doch mehr. Dieses Album ist der Beweis. [img]http://www.grenzwellen.com/gw_redaktion/uploads/img40a9ef736c1f3.gif[/img] [b]Das Album zum Download in unserem [url=http://www.grenzwellen.com/shop/product_info.php?products_id=5451]Shop[/url][/b]



Dieser Artikel stammt von
http://www.grenzwellen.de/gw_redaktion

Die URL dieser Rezension ist
http://www.grenzwellen.de/gw_redaktion/lykos_reviews/index.php?op=r&cat_id8&rev_id=178