Login
Username:

Passwort:




Password vergessen?
 
Jetzt registrieren!

 Neue Mitglieder
psyche1964
( 18.02.2011 )
belbertg
( 18.02.2011 )
selfconstructor
( 14.02.2011 )
jbryanely
( 13.02.2011 )
liserg
( 12.02.2011 )


 Wer ist Online
: Besucher
: Mitglied (er)

Du bist ein Gast
Melde Dich vorher erst an!

 
Essay : Wir sind Deutschland! Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund
Geschrieben von Ecki Stieg am 15.10.2005 18:20 (12660 x gelesen)



Wir sind Deutschland!

Na endlich!

Nachdem wir monatelang Papst gewesen sind, sind wir endlich wieder Deutschland.

Nein, ich spreche nicht davon, dass Stoiber nun Deutscher werden will, auch nicht davon, dass uns Jürgen Klinsmann bewiesen hat, dass auch ein Amerikaner ein formidabler deutscher Bundestrainer sein kann – ich spreche von der längst überfälligen Totalitarismus-Kampagne Du bist Deutschland, die das gespaltene Volk mit seinen gespaltenen Persönlichkeiten endlich wieder vereint!


Hier bedarf es einer radikalen Gesamttherapie – und zwar von ganz oben.

Nein, nicht vom Papst oder Gott, sondern von Bertelsmann, Gruner + Jahr und weiteren humanistischen Medienunternehmen, die schon in der Vergangenheit bewiesen haben, dass ihnen das Volk, seine Bildung und Wohlergehen und vor allem unsere Kultur am Herzen liegt.

Und wir müssen stolz sein ob dieser Selbstlosigkeit, denn wer sonst sollte uns aus diesem Jammertal retten?

Die 30 Millionen € dieser Kampagne sind mehr als gut angelegt:

Ein Heer von selbstlosen Marketingstrategen dachte sich eine Optimismus-Kampagne aus, die cleverer und überzeugender nicht inszeniert hätte werden können, unterstützt von Prominenten, deren Namen schon seit Menschengedenken für Intelligenz, Differenzierungsvermögen und echte Vaterlandsliebe stehen: Xavier Naidoo, Harald Schmidt, Rainhold Beckmann und allen voran Deutschlands derzeit prominentester Golfer Oliver Kahn.



Die Message:

1. Diese Kampagne ist so Sinn gebend wie Geld. Wir haben welches, weil wir Lobbyisten sind.
Du hast keines, weil Du keine Freunde hast oder einfach nicht clever und korrupt genug bist.
2. Du bist ein verblödeter Herdenmensch und nur ein Rädchen im Getriebe und sollst das gefälligst auch bleiben.
3. Wir brauchen Deine jämmerliche Arbeitskraft auf unterstem Lohnniveau und geben Dir dafür das Gefühl, dass Du noch lebst. Irgendwie.
Ein fairer Tausch.
Wenn Du Dich einmal wie Gott fühlen willst, laden wir Dich vielleicht zu „Wer wird Millionär“ ein.
4. Als völlig verschuldeter, obdachloser, von Krebs zerfressener, drogenkranker, homosexueller, beinamputierter, mongoloider, HIV-infizierter Hartz IV-Empfänger und Fußball-Fan steht Dir die Welt offen! Du musst nur wirklich wollen!
5. Bertelsmann ist das Volk.

Ein Schelm, der da an Neo-Liberalismus denkt!



Zugegeben, man hätte das blumige Manifest von „Du bist Deutschland“ auch etwas direkter formulieren können:

"Ein Schmetterling kann einen Taifun auslösen. Der Windstoß, der durch seinen Flügelschlag verdrängt wird, entwurzelt vielleicht ein paar Kilometer weiter Bäume. Genauso, wie sich ein Lufthauch zu einem Sturm entwickelt, kann deine Tat wirken. Unrealistisch, sagst du? Warum feuerst du dann deine Mannschaft im Stadion an, wenn deine Stimme so unwichtig ist? Wieso schwenkst du Fahnen, während Schumacher seine Runden dreht? Du kennst die Antwort: Weil aus deiner Flagge viele werden und aus deiner Stimme ein ganzer Chor. Du bist von allem ein Teil. Und alles ist ein Teil von dir. Du bist Deutschland.“

Abgesehen davon, dass dieses schiefe Bild direkt aus der Esoterik-Fibel von Peter Spilles stammen könnte, hinkt der untere Absatz diesem Bild hinterher.

Auch der Fahnenschwenk kann einen Sturm verursachen. Sieg heil!



Weiter:

“Mag sein, du stehst mit dem Rücken zur Wand oder dem Gesicht vor einer Mauer. Doch einmal haben wir schon gemeinsam eine Mauer niedergerissen. Deutschland hat genug Hände, um sie einander zu reichen und anzupacken. Wir sind 82 Millionen. Machen wir uns die Hände schmutzig. Du bist die Hand. Du bist 82 Millionen.“

Unclevere Argumentation.

Wer 82 Millionen ist, hat derzeit 1, 4 Billionen € Schulden.

Bloß keine Zahlen nennen. Wenn schon einlullen, dann bitte konsequent und mit Stil.

Wo Hitler und Goebbels noch klare Worte fanden, druckst „Du bist Deutschland“ herum.

Und das finde ich persönlich sehr schade.

Welcher PISA-Versager soll das kapieren?

Klare Aussagen sind gefordert: Du bist nichts, Dein Volk ist alles!

Sinnloses Manövrieren bringt hier nichts!

Zurück in Reih und Glied!



Das sollte sich auch Peter Heppner hinter die Ohren schreiben, der mit seiner grandiosen Deutschandhymne „Wir sind Wir“ einen – Zitat Berliner Zeitung vom 1. Oktober 2005 - „bewusst relativ inhaltsleeren Text“ zur deutschen Einheit verfasst hat, der auch noch zum Tag der Deutschen Einheit vor dem gesammelten Auditorium des Bundestages und Bundespräsidenten zelebriert wurde.

Inhaltsleer deshalb, weil er „dem Volk aufs Maul geschaut“ habe.


„Wir sind wir, wir stehen hier
Aufgeteilt, besiegt und doch
Schließlich leben wir ja noch
Wir sind wir
Und wir werden’s überstehen
Denn das Leben muss ja weitergehen“


Ernst Negers „Heile heile Gänschen“ war irgendwie aufrüttelnder und hatte auch mehr Wumm…

Dennoch schön, dass wir endlich wieder Deutschland sind!



(c) Text: Ecki Stieg (c) Bild 1 (Intro): Uwe Doms (c) Bild & Text 2 - 6: Ecki Stieg

Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund

Die hier verffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschrnkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.

Mitglied Diskussion
desiretodecay Geschrieben am: 19.11.2005 22:11  Aktualisiert: 19.11.2005 22:11
Novize
Mitglied seit: 01.09.2004
aus:
Beitrge: 5
 Re: Wir bleiben Deutschland!
besonders der quotenschwarze asamoah gefällt mir.
naja, weils mit der agenta 2010 nicht geklappt hat versucht man nun den wirtschaftlichen aufschwung mit konventionellen mitteln zu erreichen >>vive la france<<
meine antwort: die bev. dahin raffen....auf 10 mio und alles ist glücklich...wie in luxemburg.
rein hypothetisch, was sagen sie dazu herr stieg?
es gibtwichtigeres guts nächtle
 

Mitglied Diskussion
EXIL-Christoph Geschrieben am: 29.10.2005 19:48  Aktualisiert: 29.10.2005 20:00
Novize
Mitglied seit: 10.06.2004
aus: Göttingen
Beitrge: 5
 Re: Wir sind Deutschland!
 

Mitglied Diskussion
EXIL-Christoph Geschrieben am: 29.10.2005 19:43  Aktualisiert: 29.10.2005 19:43
Novize
Mitglied seit: 10.06.2004
aus: Göttingen
Beitrge: 5
 Du bist Scheiße
 

Mitglied Diskussion
Tommi Stumpff Geschrieben am: 25.10.2005 01:20  Aktualisiert: 25.10.2005 01:20
Autor
Mitglied seit: 08.06.2004
aus:
Beitrge: 3
 Re: Wir sind Deutschland!
Also Ecki, ich muss mich schon sehr wundern: Wozu diese Empörung?
Ein kleiner Haufen Idioten erzählt einem großen Haufen Idioten, sie seien Idioten.
Das ist doch nett. Alles in bester Ordnung.
Wozu bitte schön, dein merkwürdiger Anfall von Altruismus?
Und wen willst Du wovor in Schutz nehmen?
Du wirst mir doch nicht zum weinerlichen Menschenfreund?
Sieh mal:
Ein Konsortium (vollkommen richtig erkannt: Bertelsmann und co.) von elitären, selbsternannten ?Opinion-Leadern? erklärt seinen merkbefreiten Medienkonsumenten, sie seien im Kollektiv verantwortlich für ihre eigene Zukunft.
Dies nachdem sie jahrzehntelang erfolgreich jeden Funken Eigeninitiative aus jedem Gehirn herausgewaschen haben. Nun stehen sie ängstlich ihrer eigenen Schöpfung gegenüber: einer bedrohlich amorphen Masse von denk- und aktionsunfähigen Zombies.
Das deutsche Volk, der Zauberlehrling.
Das ist doch schonmal gut. Aber es wird noch besser.
Panikartig versuchen sie das Ruder herumzureissen und verfallen dabei in puren, hysterischen Aktionismus.
Eine mit der heissen Nadel zusammengeflickte Kampagne reiht Cliche an Platitüde und Promi an Durschnittscretin, um uns in letzter Sekunde doch noch darüber aufzuklären, dass wir es ja eigentlich in der Hand haben.
Zu spät.
Aber besser als ?Verblödet in Berlin?
Ecki, sowas genießt man doch. Setz dich in dein Sofa, mach eine gute Flasche Wein auf und zieh dir die Spots nochmal rein.
Sie sind die Archetypen der Bankrotterklärung einer gescheiterten, massiven Gleichschaltungsmaschinerie.
Und goutiere bitte auch die kleinen aber feinen Neben-Ausrutscher, die unfreiwillige Komik:
Drei pommadierte Osmanen erklären Dir ? hip hopierend ? aus ihrem Firmenwagen heraus (BMW), dass Du bitte schön deinen Arsch für Deutschland bewegen sollst.
Ziemlich gut.
Ex Türsteher Xavier Naidoo behauptet, Du seiest Deutschland mit derselben Mimik als sagte er: "Tut mir leid, geschlossene Gesellschaft".
Klasse.
Reich-Ranicki erinnert uns alle daran, dass WIR (sic!) schon mal eine Mauer.. Na du weißt schon..
Sehr schön.
Ein paar Amateur-Wetter-Promis vergleichen Dich mit dem vielzitierten Schmetterlingsflügel, der in Wiedenbrügge anfängt zu schlagen und letztendlich zur Versenkung von New-Orleans führt.
Jaaaa!
Go Wilma Go!
Also.. Worüber nochmal ärgerst Du dich?
Ich, für meinen Teil habe mich selten so amüsiert.
Jetzt kann die Vogelgrippe kommen.
 

Mitglied Diskussion
frauoberin Geschrieben am: 25.10.2005 11:35  Aktualisiert: 25.10.2005 11:35
Weltherrscher
Mitglied seit: 11.05.2004
aus:
Beitrge: 158
 Re: Wir sind Deutschland!
Das ist auch ein möglicher Standpunkt und eine gute Haltung der Aktion gegenüber ...

Tommis Einstellung hat dabei, aus meiner Sicht zwei Ansatzpunkte.

Der eine wäre eine Form von Aufgabe, also dem Hinnehmen der Realitäten und dem sich Darüberstellen, dessen kritische Betrachtung nur noch aus der Position des etablierten Betrachters möglich ist, der sich mit dem System bereits soweit arrangiert hat, dass selbst die größte Zumutung weit am Arsch vorbei geht und nur noch Belustigung hervorruft, höchstens aber noch Ironie.

Der zweite Ansatzpunkt ist aber, denke ich, derjenige, der auf Tommi zutrifft:

Ich denke das ist ein Statement, das zeigt, dass es ihn innerlich genauso mitnimmt, wie andere denkende Menschen auch, aber er nach Aussen den Realitätsmodus eingeschaltet hat, denn seine Kritik-Beispiele aus der Betrachtungen zielen auf die gleichen Elemente der Kampagne ab, seine Analyse und der geleichzeitige Vorschlag und die Handlungsanweisung, wie man das Ganze auch betrachten kann, zeigen das es ihm ebenso aufstößt, aber er für sich den Entschluss gefasst hat, sich nicht mehr mit dieser Gesellschaft emotional auseinanderzusetzen und sich als einzige Emotion noch ein ironisches Schmunzeln zu erlauben.

Das ist eine sehr gute Einstellung, vor allem weil sie auf einer scharfen Analyse beruht, da gibt es nichts zu meckern.

Für mich ist es aber nicht die einzige kritische Herangehensweise, die in diesem Fall möglich und nötig ist, denn z.B. meine Haltung gegenüber DBD ist vor allem davon geprägt, dass ich mich soweit wie möglich von der Thematik, den Personen, den Auftraggebern und der Scheingesellschaft distanzieren will und zumindest in meinem Umfeld die Menschen darauf kritisch aufmerksam machen möchte, und da ist ein ironischer Umgang wie Tommi ihn preferiert, eine legitime Möglichkeit.

Für mich ist es notwenig, dort tiefer in eine Analyse zu gehen und die verschiedenen Ebenen zu betrachten die Elemente herauszustellen, die dieser Kampagne innewohnen und erst dann erlaube ich mir persönlich auch, mich Tommis ironischer Haltung zum Schluss anzuschließen
 

Mitglied Diskussion
LordMonikon Geschrieben am: 20.10.2005 00:03  Aktualisiert: 20.10.2005 00:03
Novize
Mitglied seit: 01.06.2004
aus:
Beitrge: 2
 Re: Wir sind Deutschland!
Prima Essay!
Diese Abhandlung erhält meine fast volle Zustimmung und trifft genau meinen Humor. Nur eine Sache hat mich etwas verwundert: Laibach nichts weiter als eine schlechte DAF-Kopie? Ist das ernst gemeint? Sicher waren DAF immer das große Vorbild. Laibach haben damit auch nicht gerade hinterm Baum gehalten - au contrere - "Tanz Mit Laibach" war ja eine ganz eindeutige Hommage. Dennoch gibt es doch gravierende Unterschiede, die den Vorwurf der schlechten Kopie negieren - etwa der DAF'sche Minimalismus, der Laibachs Hang zum Bombast gegenübersteht. Laibach kopieren, das ist klar, sie haben schon immer kopiert, mit purer Absicht und stets die eigene Note aufdrückend haben sie aus mutmaßlich bekannten Songs noch einmal ganz andere Facetten herausgeholt. Das macht sie aber nicht selbst zu einer Kopie und schon gar nicht zu einer schlechten.

Grüße aus meinem beschaulichen GÖ

->MONIKON<-

 

Mitglied Diskussion
Ecki Stieg Geschrieben am: 21.10.2005 08:24  Aktualisiert: 21.10.2005 08:24
Weltherrscher
Mitglied seit: 12.05.2004
aus:
Beitrge: 163
 Re: Wir sind Deutschland!
Zitat:
Laibach nichts weiter als eine schlechte DAF-Kopie? Ist das ernst gemeint?

Es ist immer bedenklich, wenn man als Autor seinen eigenen Witz erklären muß - aber die ehrliche Antwort ist: Ja.

Es geht hier nicht um das musikalische Ouevre, sondern um den Grundansatz, der beiden Bands zugrunde liegt - und den Laibach von DAF übernommen und - zugegebenermaßen - extrem verfeinert haben:

Das Spielen mit Tabus, mit nationaler Identität und den damit verbundenen Fallstricken und Widersprüchen.

Das hatte in den 80er und 90er Jahren durchaus seinen Reiz und seine Berechtigung - und Laibach (die ich sehr respektiere, wie man wissen dürfte) haben hier einen formidablen Job gemacht.

Allerdings erscheint mir die Semantik aufgrund der veränderten politischen Verhältnisse in der Tat nicht mehr zeitgemäß.

Vergleicht man z.B. "Der Sheriff" von DAF mit "Tanz mit Laibach" von Laibach wird der Unterschied sehr deutlich: DAF beziehen Stellung, ohne ihren eigenen Duktus zu verleugnen oder aufzugeben (und benutzen - ähnlich wie bei der versteckten Schwulen-Hymne "Der Räuber und der Prinz" - das Stilmittel der Fabel sehr gekonnt) - Laibach hingegen reiten auf alten Provo-Klischees herum, denen jede Subtilität, Subversivität und damit auch jegliche Relevanz fehlt.

"Geburt einer Nation" war ein großer Wurf und Klassiker (ebenso wie die Alben "Opus Dei" oder "Nato") - allein die Geschichte und die Realität 2005 hat sie bitter eingeholt, ohne dass darauf künstlerisch angemessen reagiert wurde....
 

Mitglied Diskussion
TheBeltaneFire Geschrieben am: 21.10.2005 18:04  Aktualisiert: 21.10.2005 18:04
Novize
Mitglied seit: 21.10.2005
aus:
Beitrge: 1
 Re: Wir sind Deutschland!
Generell stimme ich den Aussagen in Deinem Essay zu
und freue mich, daß das endlich mal jemand aufgegriffen hat.
Ich frage mich schon seit der ersten Ausstrahlung, was zum Teufel das nun wieder werden soll.....

Und auch zum Thema Laibach magst Du ja Recht haben, aber ich finde sie in Deinem Beitrag irgendwie unpassend.
Alles andere ist gut gewählt, aber diese eine Sache macht es ein bißchen kaputt.

Vielleicht wissen Menschen, die Dich besser kennen, daß Du gegenüber ihrer Kunst
- denn Sie nur eine Band zu nennen, würde ihre Leistung herabwerten - grundsätzlich nicht negativ eingestellt bist. Aber hier sieht es eher so aus, als wolltest Du sie als "Feindbild" deklarieren.

Klar ist es blöd, seine Gedanken hinterher erklären zu müssen, aber manchmal war der Gedanke vielleicht auch falsch!? Die Idee ist gut, aber die Umsetzung ist in diesem einen Punkt irgendwie nicht so ganz geglückt.

Finde ich....

Aber das ist nur meine Meinung.
 

Mitglied Diskussion
Ecki Stieg Geschrieben am: 22.10.2005 06:43  Aktualisiert: 22.10.2005 07:18
Weltherrscher
Mitglied seit: 12.05.2004
aus:
Beitrge: 163
 Re: Wir sind Deutschland!
Zitat:
Vielleicht wissen Menschen, die Dich besser kennen, daß Du gegenüber ihrer Kunst
- denn Sie nur eine Band zu nennen, würde ihre Leistung herabwerten - grundsätzlich nicht negativ eingestellt bist.

Hör mal, ich bin Bürger der NSK und habe sogar einen gültigen Pass!
Daneben habe ich auch noch einen deutschen Pass - was nicht bedeuten muss, dass ich sklavisch alles feieren muss, was in dieser Republik vor sich geht...

Zitat:
Klar ist es blöd, seine Gedanken hinterher erklären zu müssen, aber manchmal war der Gedanke vielleicht auch falsch!?


Nochmal: Nein.

Das war sehr gut überlegt.

Laibach war vor Jahren (Jahrzehnten nun bald) immer ein befruchtendes Diskussionsthema (wo ich Laibach stets verteidigt habe) - und Anlaß, über Dinge wie nationale Identität, Faschismus, Kunst und Ausdruck und Semantik intensiver nachzudenken.

Doch der Künstler lebt nicht nur im Spiegel seines selbst (wie es Kraftwerk in "Spiegelsaal" - für sich selbst - völlig richtig definieren), sondern im Falle der Laibach-Kunst in Reflektion mit den Realitäten.

Laibach haben es in den 80er und 90er Jahren auf geradezu geniale Weise geschafft, die Identitätsprobleme und verdrängten Ängste eines Volkes aus der Distanz künstlerisch aufzugreifen und punktiert zu kommentieren - und darüber hinaus sogar prophetische Qualitäten zu beweisen ("Wirtschaft ist tot").

Davon ist nunmehr nicht mehr viel zu spüren, weil die Realitäten andere sind.

Laibach haben verpasst, darauf zu reagieren. Gerade weil ich Fan bin, stelle ich hier hohe Ansprüche.
Sie sind quasi von rechts überholt worden, ihr Spiel wurde vereinnahmt und ist heute leider bittere Realität.

Hättest Du mir das erbärmliche Manifest von "Du bist Deutschland" vor 10 Jahren gezeigt, hätte ich es nicht für möglich gehalten und auf eine schlechte Laibach-Kopie getippt.

Dass so etwas heute leider wirklich ohne Scham und ohne globalen Proteststurm möglich ist und publiziert wird, dokumentiert nicht nur die Lethargie und zunehmende Verblödungen des Volkes, sondern untersteicht einmal mehr, dass mit dem Begriff "Deutschland" in Kombination mit in der Tat faschistoidem und totalitärem Gedankengut und Attributen und verlogener Emotionalität wieder sorglos umgegangen werden darf.

Dabei stellt sich die Frage, ob das nun "links" oder "rechts" ist überhaupt nicht mehr.

Auch hier sollte man global denken: Politik in den Köpfen wird längst nicht mehr von einer sich schon in den ersten Tagen zerfleischenden, hilflosen Koalition in Berlin gemacht.

Das läuft über die Medien viel subtiler...

"Du bist Deutschland" ist "Geburt einer Nation" in der 2005er Version. Leider ist sie diesmal durchaus ernst gemeint und wesentlich erbärmlicher instrumentiert..

"Gib mir ein Leitbild!"
 

Mitglied Diskussion
whitelies Geschrieben am: 19.10.2005 15:30  Aktualisiert: 19.10.2005 15:30
Novize
Mitglied seit: 17.10.2005
aus:
Beitrge: 2
 Re: Wir sind Deutschland!
hocico hat daheim in mexico diesbezüglich gute vorarbeit geleistet. die sehen
solche kampagnen inzwischen viiiiel gelassener
 

Mitglied Diskussion
Grenzlaeufer Geschrieben am: 19.10.2005 12:05  Aktualisiert: 19.10.2005 12:42
Stabsunteroffizier
Mitglied seit: 09.06.2004
aus:
Beitrge: 24
 Re: Wir sind Deutschland!
In unserem Land ist es schon wichtig, dass die ein oder andere Gehirnwäsche gefahren wird. Wenn der Patient im sterben liegt, dann sollte man ihm etwas Opium geben, damit er wenigstens nicht so laut schreit. Das stört doch nur! Ich sehe die Propaganda mit gemischten Gefühlen. Man kann einem Volk das von dem Stolz-auf-sich-sein eingelullt ist auch gleich noch ein paar andere Zähne ziehen; ich sage nur; letztens das Bankgeheimnis, morgen das Postgeheimnis und übermorgen winken wir unseren neuen Führer durch. Man mag unsere französischen Nachbarn vielleicht für schwul halten, doch hätten die bei solchen Grundrechteeinschränkungen wenigstens den Anstand, die Guilliotine wieder raus zu holen und Ihre Volksvertreter einen Kopf kürzer zu machen.
Wahrscheinlich spiegelt der bunte Köttel als Logo dieser Aktion auch die unterschwellige Meinung der Auftgraggeber gegenüber ihrem Publikum wieder. Ich denke, dass wir eigentlich mehr solcher Aktionen brauchen. Wenn es schon keine starken Familienbande, -soziale- Marktwirtschaft, oder etwas was die eigene Generation mit ihren Händen geschaffen hat (liegt doch schon ein/zwei Generation zurück) gibt, dann brauchen wir halt ein anderes gesellschaftliches Bindemittel. Du hast die Funktion der Propaganda gut rausgearbeitet, Ecki, aber bedenke die Vorteile! Ok, es müffelt zwar ein bisschen und ist Propaganda, doch wenn es den allgemeinen BLÖD-Leser oder Talkshowzuschauer der politisch eh nichts rafft dazu animiert bei Drecksarbeit mit anzupacken, dann soll mir das recht sein. Dieser Teil der Bevölkerung würde eh keine politische Veränderung bewirken (in welche Richtung auch immer). Ich selbst zähle zwar auch zu den politischen Nichtstuern, doch habe ich statt BLÖD und Talkshows, eher Telepolis, DLF und BBC im Kopf. Veränderungen gehen immer von einzelnen Menschen aus. Selbst wenn sich etwas zum verbessert werden würde, müsste mit so einer Propaganda das Fußvolk ruhig gehalten werden, da sie sonst Angst vor Veränderungen hätten. Von daher meine Forderung: Schafft ein offizielles Propagandaministerium. In der Zwischenzeit kann ich mein Studium beenden und dann auswandern.
PS: Ohne eigenen Fernseher bekommt man von dieser Aktion angenehme wenig mit, außer man liest darüber.
 

Mitglied Diskussion
frauoberin Geschrieben am: 21.10.2005 07:56  Aktualisiert: 21.10.2005 07:56
Weltherrscher
Mitglied seit: 11.05.2004
aus:
Beitrge: 158
 Re: Wir sind Deutschland!
Zitat:
PS: Ohne eigenen Fernseher bekommt man von dieser Aktion angenehme wenig mit, außer man liest darüber.


Freu Dich mal nicht zu früh:

Aktion "Du bist Deutschland" geht weiter - Pressemitteilung

Aktion "Du bist Deutschland" geht weiter - Postkarten setzen die TV-Kampagne im Briefkasten fort

Mit "News-Ticker.org", einem der größten Presseportale Deutschlands, und dem Münchner Pressefotolabor Treml unterstützen zwei weitere Medienunternehmen die Kampagne für den Wirtschaftsstandort. Zwei Dutzend Medienhäuser stellen bislang ein Mediavolumen von mehr als 30 Millionen Euro der Aktion "Du bist Deutschland" unentgeltlich zur Verfügung. Die kurz nach der Bundestagswahl im Fernsehen gestarteten Werbespots verfolgen das Ziel, eine neue Aufbruchstimmung in Deutschland herzustellen. In den Spots sprechen mehr als 40 prominente und nicht prominente Bürgerinnen und Bürger gemeinsam ein "Manifest" für Deutschland.

Postkarten im DIN lang Format tragen die Motive der "Du bist Deutschland" Kampagne und werden gezielt an 50.000 Pressestellen im deutschsprachigen Raum versand. Nach den Worten von Wilhelm Treml, dem Betreiber von News-Ticker.org, "soll damit Schluss sein, dass sich Deutschland selbst schlecht redet. Wir wollen die Aktion unterstützen und eine Lanze für mehr Zuversicht und Eigeninitiative in Deutschland brechen."

Das Pressefotolabor Treml will die angeschriebenen Pressestellen dazu auffordern, mehr Optimismus zu zeigen und auch wieder aktiver mit Pressemappen, Foto-CDs, Pressefotos, Vierfarb-Broschüren und Plakaten an die Öffentlichkeit zu gehen. Treml: "Ich bin Unternehmer und kein Unterlasser. Deshalb habe ich mich vom angeblichen Stillstand der deutschen Wirtschaft auch nicht anstecken lassen."

Die politisch unabhängige und überparteiliche Aktion wird bereits als die größte Social Marketing Kampagne in der deutschen Mediengeschichte bezeichnet. Die Aktion ist unter www.du-bist-deutschland.de mit einem umfangreichen Auftritt im Internet vertreten. News-Ticker.org berichtet regelmäßig darüber.

Abdruck honorarfrei
Belegexemplar erbeten

http://www.news-ticker.org http://www.du-bist-deutschland.de

Kontaktinformationen:
P.I.G. GmbH
PR-Agentur
Tel.: 0172 8420108
 

Mitglied Diskussion
Kroisch Geschrieben am: 18.10.2005 23:43  Aktualisiert: 18.10.2005 23:43
Novize
Mitglied seit: 05.06.2004
aus: Magdeburg
Beitrge: 5
 Re: Wir sind Deutschland!
Eigentlich halte ich persönlich nicht so viel von solch provokant zynischen Beiträgen, weil sie meine Aufmerksamkeit oft in erster Linie auf die psychischen Missstände des Autors lenken. Aber nachdem ich mir die Ekel erregende Internetpräsentation der Kampagne in Ruhe angesehen habe - was mir einiges an Selbstbeherrschung abverlangte - empfinde ich diesen Essay als angemessene Reaktion. Tatsächlich tut er nichts weiter als das Wesen der Aktion zu widerspiegeln, und das wirklich auf gekonnte Weise! Hier wird der Volksverdummung etwas entgegengesetzt.
Die schwarz-rot-goldene Hundekacke im Bild ganz oben ist auch lustig anzusehen!
Einziges Manko ist für mich die nicht ganz optimale Leserlichkeit der Texte in den JPGs. Ansonsten super!
 

Mitglied Diskussion
whitelies Geschrieben am: 17.10.2005 20:32  Aktualisiert: 17.10.2005 20:33
Novize
Mitglied seit: 17.10.2005
aus:
Beitrge: 2
 Re: Wir sind Deutschland!
fast hätte ich gedacht, dieses essay stammt aus der überspitzten feder eines tom hintner... sehr feinsinnig das ganze, wenn auch spät. genreübergreidend hätte man ja noch die damals gleichzeitig gestartete "gegenkampagne" vom spreeblick-blog & flickr erwähnen können. oder auch die relaxte rosenrote haltung von rammstein zur thematik
aber gut zu wissen, dass in unserer ach so unpolitischen szene noch jemand wach ist... ob neuerliches politisches interesse bei jugendlichen & subkulturen etwas bewegt, hinterfragen wir vorerst mal nicht. die vorkämpfer dessen, gegen george w. hitler überm großen teich, hatten ja in der tat schönere & inhaltsreichere songs als meister heppner. genutzt hats leider erstmal nix. na & hier vor der haustür gibt's jetzt erstmal angie in unseren lieblingsfarben schwarz-rot & jede menge eisenharter fanclub-deppen. die sind deutschland - ich bin's nicht. never
 

Mitglied Diskussion
kakidrs Geschrieben am: 06.11.2005 12:17  Aktualisiert: 06.11.2005 12:46
Novize
Mitglied seit: 06.11.2005
aus:
Beitrge: 1
 Re: Wir sind Deutschland!
hallo, jetzt hab ich extra im web gesucht, wer dieses machwerk verfasst hat und muss gestehen, ich bin kein bisschen verwundert. um einen kommentar abzugeben zu können, musste ich mich registrieren- fast schon zuviela ufwand für ein paar zeieln, die eh keinen von diesem haufen hier interessieren. ich schreib sie trotzdem. und wie üblich in solchen fällen hat sich auch schon ein fankreis um uns ecki gebildet, der dann nochmal mit nachtritt. und alle haben ihren senf dazu zu geben. erstmal- nur um den üblichen buh rufen auf eine anders geartete äusserung zuvorzukommen- natürlich finde auch ich diese aktion lächerlich, demütigend und ein gutes beispiel für marktwirtschaftlichen werteverfall. aber schlimmer als ein solcher werteverfall sind leute, die sich einfach hinsetzen, warten bis einer irgendetwas tut und dann kraft ihrer zugegebenermassen ganz netten rhetorik das versuchte auseinandernehmen. was mir unter anderem an deinem schriebs wirklich passt sind, neben vielen populistischen schwachsinnsvergleichen zwei grundlegend falsche prämissen: 1. individualismus ist gut - nein, ist er nicht. am anfang, unter zugrundelegung einer gewissen ethik macht er sinn, mit zunehmendem werteverfall und nachwachsenden generationen führt er zu einer kaputten sozialen umgebung und- wenn du so für individualismus bist- weshalb so ein populistisches thema? dass die kampagne eigentlich jeder scheisse findet, ist doch selbstverständlich. selbst der wurstfachverkäufein von nebenan, der sein bonbon aus wurst anpreist, ist sich dessen bewusst. ergo- billiger nutzloser egotrip, weil du nicht einmal zu nachdenken über nachdenkenswertes anregst 2. du wendest dich gegen propaganda und machst selbst nichts anders, natürlich schön unter dem deckmantel demokratischer meinungsäusserung. "...nur ein rädchen im getriebe..." immerhin besser als ein fliegenschiss auf gottes weiter flur. sein wir doch mal ehrlich- leute wie du erhalten ihre aufmerksamkeit dich genau deswegen, dass sie im funktionierenden getriebe immer anders drehen und eben dieses knirschen und knacken und die kolateralschäden ermöglichen ja erst, dass man dich bemerkt. nur, wenn lange genug die maschine zerstört und das ding auseinanderfliegt, ist man zwar endlich frei, aber eben auch nutzlos und- jemand wie du kann nicht mehr auffallen, weil keiner mehr hinhört. der westen wird seine vormachtstellung und damit auch den wohlstand, der solche (und, auch wenn es nicht von der physis her passt) fettgefressenen wohlstandskinder mit ihrer defätistischen gesellschaftsfeindlichen "ich weiss es nicht besser aber ich weiss alles ist scheisse"grundeinstellung erst ermöglicht, genau aufgrund dieser verlieren und von performanteren gesellschaften überholt werden. white trash. das gute daran, das problem löst sich von selbst, das schlechte- ich darf es nicht mehr erleben. in china kämen leute wie du 15 minuten in's fernsehen. 1x. endgültig unsterblich gemacht und vergessen ;) was bringt es, wenn jeder versuch der änderung durch solche zynisten, schlechtmacher, selbstdarsteller von vornherein beschmutzt ist? keiner tut mehr was. wo sind deine vorschläge, wie etwas geändert werden kann. wo bringst du dich ein? kritik ist einfach, konstruktion ist schwer, weil die erfordert die kreation. du bist die ikone des defätismus, schaffst nichts, aber lässt dich aufgrund deiner mittelmässigen rhetorik schon seit jahren feiern. man kann alles zerreden, nur dann bleibt nichts mehr übrig. und- da du den verfall ja scheinbar gern anschaust, und deinem intellekt nach wirst du ja kapieren, dass du teil davon bist- warum nicht konsequenter? warum nicht selbst hand anlegen und alles zerreissen? eine so undefinierte werteanarchie, wie du sie in deinen kritiken usw. verbreitest ist vielleicht nett zu lesen, für ein soziales gesamtsystem sind leute wie du tödlich. vor allem, schau dir mal deine jünger an, die sind immer im gleichen nachpubertären alter- du ecki bist aber schon mächtig jenseits der 25 scheinst aber den geistigen entwicklungstand nicht deinem alter angepasst zu haben. ein mensch ohne werte ist wertlos, du lässt keine werte bestehen, ergo hast du keine. ach ja und cretin- du auch, schmidt ist wenigstens gebildet und konsequent, du bist nur schal.
 

Mitglied Diskussion
tyrell Geschrieben am: 11.04.2006 17:03  Aktualisiert: 11.04.2006 17:03
Novize
Mitglied seit: 11.04.2006
aus:
Beitrge: 1
 Re: Wir sind Deutschland!
Ist zwar schon eine Weile her das kakidrs geschrieben hat, eingehen möchte ich aber trotzdem noch darauf.

Zuerst fand ich deinen Kommentar sehr gut und pointiert geschrieben, auch wenn ich mit der Meinung nicht einverstanden war.

Nur zielt er komplett am Thema vorbei. Denn es geht hier nicht um ein paar Gutmenschen die eine im besten Falle lachhafte ?Hurra-Deutschland? Aktion gestartet haben.

Hier sind sogenannte Meinungsführer am Werk, die Ihre geballte Marketing- und Medienkraft einsetzen, um uns ihre frohe Botschaft zu verkünden. Und darauf muss es erlaubt sein in jeder nur erdenklichen Form, in jedem zur Verfügung stehendem Medium zu reagieren. Auch wenn ich mit der Art der Formulierung von Eckis Artikel nicht an allen Stellen einverstanden bin.

Dazu gehört durchaus auch ?ein Fankreis der nochmal nachtritt?. Es ist nämlich fast unmöglich ist diesem faschistoiden Propagandawahnsinn zu entgehen. Was da auf einen niederregnet grenzt an Gehirnwäsche und ist genau aus diesem Grund auch so unerträglich. Da ist jede Meinung die diese Umstände eindeutig beim Namen nennt, durchaus angebracht (Auch wenn ich nicht mit jedem Kommentar übereinstimme).

Hier geht es nicht um Defätismus, um Miesmachen einfach um des Mismachen willens. Hier geht es darum eine gut geölte Propagandamaschinerie, welche die Macht ihrer Möglichkeiten gezielt nutzt, um Flaschen und Defätisten wie uns zu zeigen wer an dem ganzen Dilemma eigentlich schuld ist, als solche zu entlarven.

Und das, glaube ich, durchschaut der Wurstverkäufer von nebenan nicht unbedingt sofort ? mir war das auf jeden Fall auf Anhieb auch nicht so klar. Ich habe beim ersten sehen einfach nur ungläubig hingeglotzt und mich dann vor lauter Pein abgewendet. Ja und danach blieb erst einmal nur ein Grummeln in der Magengegend.

Bei solchen Aktionen ist es nicht nur damit getan, es peinlich, scheiße oder lächerlich zu finden.
Um es noch einmal deutlich zu sagen, die ?du bist Deutschland? Aktion hat für meine Begriffe die Grenze zur miesen Propaganda deutlich überschritten, und das sollte auch deutlich gesagt werden. Wird es nur leider viel zu selten.

Und noch etwas zum Thema Zerreden, geistiger Entwicklungsstand und Wertlosigkeit am Schluss deines Kommentars: auch wenn hier eine schöne Argumentationskette aufgebaut wird, bedient sie doch nichts anderes als genau den Defätismus, der so wortreich angeprangert wird und entlarvt sich damit selbst.
 

 
 DAC



Woche 22

1 Machine Gun
Portishead
2 Looking Glass
Birthday Massacre
3 Katharsis/Feuer Frei
Nachtmahr
4 Stay With Me
Jesus On Extacy
5 Radioman
State Of The Union
6 Hydra
Iris
7 Swallow
Emilie Autumn
8 Tanzt kaputt was Euch kaputt macht
Straftanz
im Shop
9 Feel The Silence
Elegant Machinery
10 Re:Up
Soman


mehr...

powered by


 Suche

 Rezensionen
Chandeen

Jutland
(15737)


Artwork

Inventario
(15148)


Steril

Realism
(1093)


Crack Of Doom

Washed Out Moon
(14692)


Carlos Perón

La Salle Blanche
(25796)


IAMX

The Alternative
(14943)


Insekt

Teenmachine
(14594)


Dismantled

Standard Issue
(12410)